Schlagwörter: 

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Autor
    Beiträge
  • #4729
    fluminia
    Teilnehmer

    Hallo,
    meine Tochter hat einen entzündeten eitrigen Zeh. Nachgewiesen wurde Staphylococcus aureus mecA-Gen [PCR]. Ich habe 20 ml SniPha360 bestellt, es ist heute angekommen, und nun bin ich unsicher, wie ich dosieren soll. In der Anleitung unter https://www.phage.help/phagentherapie-bei-chronische-wunden/ steht „[…]

    Anschließend wird die Wunde mit der Bakteriophagen-Mixtur gespült.

    […].“ Ist mit Bakteriophagen-Mixtur das unverdünnte SniPha360 gemeint, oder muss es vorher verdünnt werden?
    Laut Anwendung muss die Wunde täglich mit 5-20ml der Mixtur gespült werden, über einen Zeitraum von 10 Tagen. Wenn die unverdünnte Lösung gemeint ist, dann reichen ja meine 20ml längst nicht aus, oder?
    Wieviel ml benötige ich insgesamt für die Behandlung? Die Infektion besteht seit ca. 3 Wochen und ist schon recht fortgeschritten.
    Für eine Antwort wäre ich sehr dankbar.
    Gruß
    Fluminia

    #4731
    Martin
    Keymaster

    Hallo Fluminia
    Wichtig ist dass die Bakterien auf der Wunde mit Phagen in Kontakt kommen. Bei kleinen Wunden reichen auch kleinere Mengen an der Phagenlösung.
    Die Wunde wird mit einer sterilen Kochsalzlösung gereinigt. Dann wir auf der Wunsoberfläche die unverdünnte Phagen Lösung verteilt. Die Menge hängt von der Größten der Wunde ab. Meist reiche aber wenige ml.
    Wichtig ist dass die ganze Wunde mit Phagen benetzt sind.
    Liebe Grüße Martin

    #4739
    fluminia
    Teilnehmer

    Hallo Martin,
    vielen Dank für deine Erläuterungen!
    Liebe Grüße Fluminia

Ansicht von 3 Beiträgen - 1 bis 3 (von insgesamt 3)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.