Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Autor
    Beiträge
  • #4650
    Drea
    Teilnehmer

    Wie ist die Behandlung von wiederkehrender Pharyngitis (Rachenkatarrh)? Oral, inhalieren oder gurgeln, mit welcher Menge Bakteriophagen und wieviel Tage?

    #4658
    Martin
    Keymaster

    Hallo
    Bei der Phagentherapie geht es immer darum die Phagen da hin zu befördern wo sich die Bakterien aufhalten. Im Rachen Bereich funktioniert das sehr gut mit gurgeln. Die Inhalation wird angewendet wenn sich die Bakterien tiefer befinden.
    Noch eine Info:
    Pharyngitis wird evtl auch durch Viren hervorgerufen. Phagen greifen aber nur Wirtsbakterien an.
    Sollte eine bakterielle Verleimung mit den Wirtsbakterien vorliegen wären Phagen eine gute Möglichkeit.
    LG Martin

    #4659
    Drea
    Teilnehmer

    Hallo Martin,

    vielen Dank für die Nachricht. Es werden bestimmt wieder Pseudomonas aeruginosa – Keime sein. Ist es ein Problem, wenn man beim Gurgeln die Lösung hinunterschluckt?

    LG D.

    #4660
    Martin
    Keymaster

    Hallo
    Phagen Cocktails werden auch oral angewendet bzw getrunken (zum Beispiel bei Darm / Magenproblemen bzw bei Harnweg Infektionen).
    Man kann daher die Phagen beim Gurgeln auch schlucken.
    Lg Martin

    #4710
    Elkelein
    Teilnehmer

    Mit welchem Gerät und in welcher Verdünnung wäre denn eine Inhalation möglich?
    Wirken inhalierte Phagen nicht auch systemisch?
    Gibt es Erfahrungen, bei denen Phagen auch i.v gespritzt werden? Denke mir, so könnte man über. Die Blutbahn alles erreichen? Vielleicht kann mir jemand antworten, Evtl mit Link. Lg und danke

    #4716
    Martin
    Keymaster

    Hallo Elkelein
    Für die Inhalation werden Druckluft Vernebler Inhalationsgeräte verwendet. Die findest du zb auf Amazon oder im Handel. Es gibt eine eigene Seite auf dieser Homepage wie Phagen bei Asthma angewendet werden. Hier findest du die gewünschten Details.
    Phagen werden normalerweise in Osteuropa nicht intavinös angewendet.
    LG Martin

    #4717
    Elkelein
    Teilnehmer

    Herzlichen Dank für die Antwort
    Da du dich hierzu schon gut informiert hast , würde ich dich bitten mir evtl. privat zu schreiben , da ich es gerne bei einigen Patienten probatorisch verwenden würde.
    Lg

    #4877
    Koriander
    Teilnehmer

    Irgendetwas kommt mir da nicht logisch vor. Wenn ich die Phagen über einen Vernebler inhaliere, so kenne ich das aus den Informationen von den Beschreibungen des Sportreporters der ARD Reinhold Beckmann, dann frage ich mich, wieso wird bei Phage24 dieses Angebot in einer Flasche mit Aufziehverschluß für Spritzen angeboten und weshalb dann das Spritzenzubehör.

    Ist das nur für die äußerliche Anwendung gedacht, dass man eben die Phagen gezielt äußerlich an einen Ort plazieren kann?

    Bei der Inhalierung mit einem Vernebler bleiben doch die Phagen in den Schleimhäuten hängen. Somit ist ein eindringen in die Blutbahnen nur über die Schleimhaut aufnahme. Gut das ist ja auch der Weg mit dem Keime in das innere des Körpers eindringen können. Die Höhe des Verlustes würde mich schon interessieren. Denn in den Filmen von Beckmann wurde in dem Fall berichtet, dass über den Vernebler mehrmals die Anwendung erfolgen musste und Ihre speziell hergestellten Phagen aus Georgien nachgesendet wurden. D.h. mit einer Anwendung wird man wohl schwierig an Keime kommen die im Darm oder in Knochen stecken.

    #4878
    Martin
    Keymaster

    Hallo Korianda,
    Phagen werden in steriler Form in einer wässrigen Kochsalzlösung gelagert. Daher werde die Phagen meist in Glasfläschchen ausgeliefert.

    Bei der Phagentherapie geht es darum die Phagen dahin zu bekommen wo sich die Bakterien befinden. Daher gibt es unterschiedliche Behandlungsmethoden. Je nach dem wo sich die Bakterien befinden (Hautoberflächw, Blase, Lunge usw).
    Wenn sich Bakterien auf der Lunge befinde ist eine Inhalation von Phagen sinnvoll. Wenn die Bakterien im Magen sind sollten die Phagen oral zu sich genommen werden. Auf meiner Seite findest du nähere Details wie Phagentherapien durchgeführt werden.
    LG Martin

    #4883
    Koriander
    Teilnehmer

    Hallo Martin,

    ich hab deine Informationen sehr genau gelesen. Es geht mir daraum auch den betroffenen eine Hilfestellung zu geben. Ich habe bezüglich meiner Lunge eine Schlafapnoe von 47% O2 und 587 Atemaussetzer gehabt. Dann die CPAP Beatmung und damit konnte das Problem zurück gedrängt werden in der Lunge. Der Grund liegt aber darin, dass die Lunge die Keime welche aus der Luft über den Atem in die Lunge gelangen eigentlich von der Lunge, den Mandeln usw. eleminiert werden sollten.

    Ich wusste bei mir ja auch nicht, dass ein Herd dann in der Leber sich befunden hatte. Und dazu dann der Darm und all dieses Biofilm-Material das ich heraus geholt habe. Das macht kein Mediziner, sondern die sagen hier hilft nur Chemo. Es geht oder ging ja nicht nur um die Keime im Biofilm, sondern auch noch um die intrazellulären Keime. Deshalb mein Hinweis, auf das Alter der Person und wie lange die Erkrankung vorliegt.

    Es gibt auf der ganzen Welt keinen vergleichbaren so vollständig dokumentierten Fall wie meinen. Ich gebe damit nicht an, aber glaub mir ich habe mit meinem Leben gerungen gegen diese Keimflut.

    Gut okay, wenn es hier im Forum nur darum geht jemand zu sagen hier oder hier, gibts Phagen und wenn Du Geld hast dann geh dort oder gleich nach Georgien, dann wird Dir vielleicht geholfen, dann bin ich hier sicher fehl am Platze.

    Ich will niemand die Hoffnung nehmen, aber ich weis heute, dass man sehr viel verändern muss, dass es nicht wieder zu der Keimproblematik kommt. Und dass nicht nur Bakterien die Ursache sind, sondern auch die Viren, davon spricht niemand.

    Auch auf den Internetseiten aus Georgien wird Abstand von Keimen aus dem Biofilm genommen. Hintergrund ist die CWD-L-Form (zellwandlose L-form). In dieser Form sind die Keime alle nicht zu behandeln. Das weis die Medizin ganz genau.

    Zu Beginn meiner Biofilmbehandlung, rasste das Herz über 3-5 Tage auf den Anschlag, weil das Immunsystem diese Keime nicht kennt. Das ist ja diese ominöse Gefahr von Herzinfakrt und Schlaganfall. Das Wissen auch die Mediziner in Georgien. Das hat mir eine Person berichtet. Nur als ich diese Person 3 Wochen später nochmals kontaktieren wollte, war die Telefonnummer nicht mehr auffindbar.

    Gruß Koriander

Ansicht von 10 Beiträgen - 1 bis 10 (von insgesamt 10)
  • Du musst angemeldet sein, um auf dieses Thema antworten zu können.